Physiotherapie am Hund

Physiotherapie Hund Faszienrolle Pferd LaziRoll Aromatherapie Massageknoten Physiotherapie Massage Tierwohl Massage Hund Faszienrad Hund

Physiotherapie Hund – Warum sie für Ihren Vierbeiner so wichtig ist

Wenn es um die Gesundheit und das Wohlbefinden unseres besten Freundes geht, denken viele zunächst an eine ausgewogene Ernährung oder regelmäßige Tierarztbesuche. Doch mindestens genauso bedeutend ist eine sinnvolle, regelmäßige Physiotherapie für den Hund. In diesem Beitrag erfahren Sie, warum physiotherapeutische Behandlungen für Hunde, auch bekannt als Tierphysiotherapie Hund, von hoher Wichtigkeit sind und wie unsere LaziRoll Therapiehilfsmittel, Sie bei der Gesunderhaltung Ihres Hundes unterstützen können.

Warum ist Physiotherapie für Hunde so wichtig?

Ähnlich wie beim Menschen kann auch bei Hunden und Pferden eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen auftreten, die eine physiotherapeutische Behandlung, sei es Physiotherapie am Pferd oder Physiotherapie am Hund, erfordern. Sei es durch eine Verletzung, eine Operation oder schlichtweg altersbedingte Beschwerden – die Physiotherapie für Hunde hilft dabei, die Mobilität zu verbessern, Schmerzen zu lindern und die allgemeine Lebensqualität zu steigern. Ebenso kann eine Faszientherapie oder spezifisches Faszien Training, insbesondere mit unseren LaziRoll Faszienrollen, zusätzliche Vorteile bieten.

Durch gezielte Übungen und Faszienmassagen beim Hund oder Pferd sowie individuell abgestimmten Behandlungstechniken kann der Heilungsprozess beschleunigt und das Risiko von Folgeerkrankungen minimiert werden. Vor allem bei chronischen Erkrankungen, wie Arthrose oder Hüftdysplasie, kann die Physiotherapie am Hund dazu beitragen, die Symptome zu lindern und den Vierbeiner wieder aktiver am Leben teilnehmen zu lassen. Aromatherapie kann ebenfalls in Kombination mit unseren physiotherapeutischen Massagemitteln angewandt werden und damit den Tieren helfen, sich zu entspannen und ihr Wohlbefinden immens zu steigern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der, dass Hunde in den meisten Fällen leider doch nicht die benötigte, artgerechte Bewegung erfahren wie es von der Natur ursprünglich vorgesehen ist. Auch wenn man es gern verdrängt und es für seinen Liebling nicht wahr haben möchte, darf man hier den Aspekt der leider doch existenten Überzüchtung nicht vergessen. Den eventuell daraus resultierenden Nachteilen oder gar gesundheitlichen Beeinträchtigungen kann durch gezielten physiotherapeutischen Maßnahmen sowohl bei vermeintlich gesunden Hunden als auch bei vermeintlich gesunden Pferd bereits vorgebeugt werden. Erst recht wenn Schädigungen im Verhalten sichtbar werden ist umgehend der Rat eines Tierphysiotherapeuten gefragt.

Therapiehilfsmittel von LaziRoll

Ein wesentlicher Bestandteil der Physiotherapie für Hunde sind wie auch bei der Behandlung von Pferden spezielle Therapiehilfsmittel. Wir als Hersteller von Therapiehilfsmitteln haben uns darauf spezialisiert, qualitativ hochwertige Produkte für die tierphysiotherapeutische Behandlung, einschließlich der beliebten Faszienrollen für Pferde und Hunde sowie weiterer Massagegeräte für Pferde und Hunde, zu entwickeln. Diese Hilfsmittel unterstützen nicht nur die Therapeuten bei ihrer täglichen Arbeit, sondern ermöglichen es auch Ihnen als Hundebesitzern oder Pferdebesitzern, die notwendigen Behandlungen zu Hause fortzusetzen.

Unsere LaziRoll Therapiehilfsmittel sind so konzipiert, dass sie die natürlichen Bewegungsabläufe des Hundes und des Pferdes fördern und dabei helfen, Muskelverspannungen zu lösen und die Gelenke zu mobilisieren. Sie sind leicht anzuwenden und können sowohl präventiv als auch therapeutisch, etwa in der Hundemassage oder Massage für Pferde, eingesetzt werden.

Fazit

Die Physiotherapie am Hund, sei es durch einfache Massagen bei Hunden oder spezifische Faszientherapien, ist ein unverzichtbarer Bestandteil der tiermedizinischen Versorgung. Sie trägt maßgeblich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden des Hundes bei. Mit den richtigen Therapiehilfsmitteln wird die Behandlung noch effektiver gestaltet. Investieren Sie in die Gesundheit Ihres Vierbeiners, sei es durch Physiotherapie für Pferde oder Hunde, und erkundigen Sie sich bei Ihrem Tierarzt oder einem spezialisierten Physiotherapeuten über die Möglichkeiten der tierphysiotherapeutischen Behandlung. Ihr Hund oder Ihr Pferd wird es Ihnen danken!

Faszienrolle oder Massagepistole? Das optimale Wellness-Tool für Pferde und Hunde

Faszienrolle oder Massagepistole, Physiotherapie Pferd, Faszienrolle Pferd, LaziRoll, Aromatherapie, Massageknoten, Physiotherapie, Massage, Massage Hund, Faszienrad Hund, Tierwohl

Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer vierbeinigen Freunde stehen für uns Tierbesitzer immer an erster Stelle. Wenn es um die Lockerung von Verspannungen oder die Verbesserung der Durchblutung geht, stellt sich häufig die Frage: „Faszienrolle oder Massagepistole? Was ist besser?“ Dieser Artikel wird Ihnen einen tiefen Einblick in beide Varianten geben, und warum die Faszienrolle, insbesondere unsere LaziRoll Faszienrollen, die beste Wahl für Ihr Tier ist.

Was ist eine Faszienrolle?

Eine Faszienrolle, oft auch als Foam Roller bezeichnet, ist ein zylindrisches Instrument, das dazu verwendet wird, die Faszien – das Bindegewebe, das Muskeln und Organe umgibt – zu lockern und zu entspannen. Es wird durch manuelles Abrollen über die betroffenen Bereiche angewendet, wodurch Verklebungen gelöst und die Durchblutung gefördert werden kann.

Und was ist mit der Massagepistole?

Die Massagepistole ist ein elektronisches Gerät, das mit oszillierenden Bewegungen arbeitet, um tiefe Muskelverspannungen zu lockern. Es bietet eine intensive, punktuelle Massage, die insbesondere bei akuten Schmerzpunkten helfen kann.

Anwendung bei Pferden und Hunden

Wenn man an „Faszienrolle Pferd“ denkt, könnte man meinen, dass es sich um eine spezielle Rolle nur für Pferde handelt. Tatsächlich können jedoch sowohl Pferde als auch Hunde von der Anwendung einer Faszienrolle profitieren.

Pferde, die regelmäßig trainiert werden oder hohe körperliche Anforderungen haben, können von Verspannungen und Muskelverhärtungen betroffen sein. Eine Faszienrolle kann helfen, diese Verspannungen zu lösen und das Wohlbefinden des Pferdes zu steigern. Bei Hunden, insbesondere bei älteren oder sehr aktiven Tieren, können ähnliche Probleme auftreten. Auch hier bietet die Faszienrolle eine sanfte Möglichkeit zur Entspannung und Regeneration.

Faszienrolle vs. Massagepistole – Warum die Faszienrolle die Nase vorn hat

Während beide Tools ihre Vorteile haben, gibt es klare Argumente, die für die Faszienrolle sprechen:

  1. Das Gefühl für das Tier: Mit einer Faszienrolle haben Sie einen direkten Kontakt zu Ihrem Tier. Sie spüren, wo es Verspannungen gibt und können den Druck entsprechend anpassen. Dies fördert nicht nur die Gesundheit des Tieres, sondern stärkt auch die Bindung zwischen Ihnen beiden.
  2. Weniger Intensität: Während die Massagepistole mit hoher Intensität arbeitet, bietet die Faszienrolle eine sanftere Massage. Dies ist besonders vorteilhaft für Tiere, die empfindlich oder ängstlich sind.
  3. LaziRoll Faszienrollen und Aromatherapie: Unsere LaziRoll Faszienrollen bieten einen einzigartigen Vorteil – sie können mit einer Aromatherapie kombiniert werden. Das bedeutet, dass Sie während der Massage auch von den wohltuenden Eigenschaften ätherischer Öle profitieren können. Dies kann zusätzlich zur Entspannung beitragen und eventuell auch andere gesundheitliche Vorteile für Ihr Tier haben.

Fazit

Obwohl sowohl die Faszienrolle als auch die Massagepistole ihre Vorzüge haben, ist die Faszienrolle, besonders unsere LaziRoll, für die Anwendung bei Pferden und Hunden deutlich überlegen. Sie bietet nicht nur eine sanftere Massage, sondern fördert auch die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Tier und ermöglicht die Kombination mit einer wohltuenden Aromatherapie.

Investieren Sie in das Wohlbefinden Ihres vierbeinigen Freundes und entscheiden Sie sich für eine Faszienrolle. Es wird eine Entscheidung sein, die Sie nicht bereuen werden.

Stresspunktareale

Stresspunktmassage bei Ziege Fabian Faszienrolle Pferd Tiergesundheit Physiotherapie Massage Pferd

Was sind Stresspunktareale?

Stresspunktareale sind spezifische Bereiche des Körpers, die bei Belastung und Stress besonders empfindlich reagieren. Diese Punkte werden auch als Triggerpunkte bezeichnet und können in verschiedenen Körperregionen auftreten, wie zum Beispiel im Nacken, Rücken oder den Schultern.

Wie entstehen Stresspunktareale?

Die Auslöser für die Entstehung von Stresspunktarealen können vielfältig sein, wie zum Beispiel eine einseitige Belastung, eine unergonomische Körperhaltung oder emotionale Belastungen. Wenn diese Faktoren über längere Zeit anhalten, kann es zu Schmerzen und Verspannungen in den betroffenen Körperbereichen kommen.

Stresspunktareale bei Pferd und Hund

Stresspunktareale sind auch bei Pferden und Hunden ein Thema, da auch sie anfällig für Verspannungen und Schmerzen in bestimmten Körperbereichen sind. Diese Triggerpunkte können zum Beispiel im Nacken, Rücken oder den Schultern auftreten und durch eine Vielzahl von Faktoren wie einseitige Belastung, unpassendes Equipment oder emotionale Belastungen ausgelöst werden.

Wie werden Stresspunktareale behandelt?

Um Stresspunktareale bei Pferden und Hunden zu behandeln, können ähnliche Maßnahmen wie beim Menschen eingesetzt werden. Dazu gehören beispielsweise gezielte Dehnübungen, Massagen oder andere physiotherapeutische Anwendungen. Auch Entspannungstechniken wie die Verwendung von Entspannungsmusik oder Aromatherapie können bei Tieren hilfreich sein, um die Muskulatur zu lockern und Schmerzen zu reduzieren.

Die Stresspunktarealmassage ist eine bewährte Methode zur Schmerzlinderung und Entspannung bei Pferden. Durch gezielte Behandlung von Stresspunkten im Körper des Pferdes können Muskelverspannungen gelöst und die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Faszien verbessert werden. Die Massage kann auch dazu beitragen, Schmerzen zu lindern und das Wohlbefinden des Pferdes zu verbessern.

Einer der wichtigsten Vorteile der Stresspunktarealmassage ist ihre Fähigkeit, tiefe Muskelverspannungen zu lösen. Stresspunkte sind Bereiche im Körper, an denen sich Muskeln aufgrund von Stress oder Verletzungen verspannen. Durch gezielte Massage und Druck kann der Therapeut diese Verspannungen lösen und die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Faszien verbessern. Dadurch kann das Pferd Schmerzen lindern und sich entspannen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil der Stresspunktarealmassage ist ihre Fähigkeit, das Vertrauen und die Bindung zwischen dem Pferd und dem Therapeuten zu stärken. Pferde sind äußerst empfindliche Tiere und reagieren auf jede Art von Berührung. Durch regelmäßige Massagen kann das Pferd lernen, dem Therapeuten zu vertrauen und sich entspannter zu fühlen.

Welche Therapie – Hilfsmittel werden empfohlen?

Die Verwendung unserer LaziRoll Therapiehilfsmittel verbessert nicht nur die Effektivität der Stresspunktarealmassage, Sie geben dir die Möglichkeit auf jeden Bereich angepasst und individuell einzuwirken. Unsere speziell entwickelten Therapiehilfen ermöglichen es dem Therapeuten, gezielten Druck auf bestimmte Körperbereiche des Pferdes oder des Hundes auszuüben. Dadurch können tiefer liegende Schichten erreicht werden, was zu einer verbesserten Entspannung und Lockerung der Faszien führt. LaziRoll Therapiehilfsmittel erleichtern die Arbeit jedes Therapeuten und tragen dazu bei, die Ergebnisse der Massage zu verbessern und zu beschleunigen.

Insgesamt ist die Stresspunktarealmassage in Verbindung mit unseren Therapiehilfsmitteln eine äußerst effektive und schonende Behandlungsmethode für Pferde und auch für Hunde. Regelmäßige Behandlungen tragen dazu bei, Schmerzen und Muskelverspannungen zu lindern und das Wohlbefinden des Tieres zu verbessern. Pferde und Hunde können von einer solchen Massage profitieren und ihre Gesundheit sowie die damit einhergehende Lebensqualität verbessern.

Wie kann man Stresspunktarealen vorbeugen?

Um Stresspunktareale bei Pferden und Hunden vorzubeugen, ist eine gute körperliche Kondition sowie eine ausgewogene Ernährung wichtig. Auch eine passende Ausrüstung und regelmäßige Bewegung können dazu beitragen, dass das Risiko von Verspannungen und Schmerzen verringert wird. Es ist empfehlenswert, ein regelmäßiges Training und eine Überprüfung durch einen Tierarzt oder Therapeuten in Anspruch zu nehmen, um eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Verspannte Faszien und Muskeln bei Hunden

Fasziengewebe Physiotherapie Hund Faszienrolle Pferd LaziRoll Aromatherapie Massageknoten Physiotherapie Massage Tierwohl Massage Hund Faszienrad Hund

Faszienmassage für Hunde: Symptome und Auswirkungen verspannter Faszien

Verspannte Faszien und Muskeln können sich bei Hunden auf verschiedene Weisen äußern. Hier sind einige mögliche Symptome:

  1. Einschränkung der Beweglichkeit: Wenn die Faszien und Muskeln verspannt sind, kann dies die Beweglichkeit des Hundes einschränken. Der Hund kann beispielsweise steif oder ungelenk wirken und Schwierigkeiten haben, sich zu biegen oder zu strecken.
  2. Schmerzen: Verspannte Faszien und Muskeln können auch Schmerzen verursachen. Der Hund kann an empfindlichen Stellen berührungsempfindlich sein oder bei bestimmten Bewegungen jammern oder quietschen.
  3. Veränderungen im Gangbild: Ein Hund mit verspannten Faszien und Muskeln kann sein Gangbild verändern, um Schmerzen zu vermeiden. Er kann beispielsweise humpeln oder stolpern.
  4. Verhaltensänderungen: Wenn ein Hund Schmerzen hat, kann dies zu Verhaltensänderungen führen. Er kann zum Beispiel unruhig sein, sich häufiger kratzen oder lecken oder sich zurückziehen und weniger aktiv sein als üblich. In extremen Fällen kann der Hund durch die Schmerzen auch zu Aggressionen neigen.
  5. Muskelatrophie: Verspannte Faszien und Muskeln können auch zu Muskelatrophie führen, was bedeutet, dass der Muskel kleiner und schwächer wird. Dies kann dazu führen, dass der Hund an Kraft verliert und weniger aktiv ist als üblich.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Symptome auch andere Ursachen haben können und dass eine genaue Diagnose durch einen Tierarzt erforderlich ist, um die beste Behandlung für Ihren Hund zu bestimmen.

Die Rolle der Faszienmassage bei Hunden

Faszienmassage und die Verwendung einer Faszienrolle können eine wesentliche Rolle in der Behandlung und Prävention der oben beschriebenen Symptome spielen. Diese Methoden bieten eine sanfte und effektive Möglichkeit, die Gesundheit und das Wohlbefinden Deines Hundes zu verbessern.

Faszienmassage: Ein Weg zur Linderung

Faszienmassagen helfen, Verklebungen und Verspannungen in den Faszien zu lösen, wodurch die Beweglichkeit verbessert und Schmerzen gelindert werden können. Regelmäßige Massagen fördern nicht nur die Entspannung, sondern können auch die Durchblutung steigern und das Immunsystem stärken.

Einsatz einer Faszienrolle bei Hunden

Die Verwendung einer Faszienrolle für Hunde ist eine spezielle Technik, die darauf abzielt, ähnliche Ergebnisse wie eine manuelle Faszienmassage zu erzielen. Durch sanften Druck und kontrollierte Bewegungen mit der Rolle können verspannte Bereiche gezielt behandelt werden. Dies fördert die Flexibilität der Muskeln und Faszien und unterstützt den Heilungsprozess.

Vorteile der Faszienmassage und -rolle

  • Verbesserte Mobilität: Regelmäßige Anwendung hilft, die Beweglichkeit zu erhöhen und Steifheit zu reduzieren.
  • Schmerzlinderung: Kann effektiv Schmerzen mindern, die durch Verspannungen und Verklebungen verursacht werden.
  • Förderung der Durchblutung: Verbessert die Blutzirkulation und unterstützt dadurch den Heilungsprozess und die Sauerstoffversorgung der Muskeln.
  • Reduzierung von Stress: Massagen wirken entspannend und können Stress und Angst bei Deinem Hund verringern.

Anleitung für die Anwendung

Bei der Anwendung einer Faszienrolle für Deinen Hund ist es wichtig, sanft zu beginnen und den Druck langsam zu steigern, um die Reaktion Deines Hundes zu beobachten. Achte auf Zeichen von Unbehagen oder Ablehnung und passe die Behandlung entsprechend an. Die Massage sollte in ruhiger, entspannter Atmosphäre stattfinden, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Wichtige Hinweise

Obwohl die Faszienmassage und die Verwendung einer Faszienrolle viele Vorteile bieten können, ist es essentiell, vor Beginn einer solchen Behandlung die Zustimmung eines Tierarztes einzuholen. Dies ist besonders wichtig, wenn Dein Hund gesundheitliche Probleme hat oder in der Vergangenheit hatte.

Wie können verspannte Faszien und Muskeln bei Hunden vermieden werden?

Um verspannte Faszien und Muskeln bei Hunden zu verhindern, ist es wichtig, regelmäßige Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und eine angemessene Ruhezeit zu gewährleisten. Darüber hinaus kann die Verwendung von LaziRoll Faszienmassage Produkten eine effektive Möglichkeit sein, um Faszien und Muskeln bei Hunden zu entspannen und zu lösen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie LaziRoll Faszienmassage Produkten helfen können:

  1. Massieren der Muskeln: Faszienrollen No.2 und No.3 können verwendet werden, um die Muskeln des Hundes zu massieren und zu lockern. Durch die Anwendung von Druck auf die Muskeln können Verspannungen und Verklebungen gelöst werden, was dazu beitragen kann, die Durchblutung zu verbessern und die Erholung zu beschleunigen.
  2. Verbesserung der Flexibilität: Unsere Faszienmassage Produkte tragen auch dazu bei, die Flexibilität des Hundes zu verbessern. Durch das Rollen mit unseren Faszienrollen werden die Faszien gedehnt und gestreckt, was dazu beiträgt, die Beweglichkeit zu erhöhen und Verletzungen vorzubeugen.
  3. Verbesserung der Durchblutung: Eine verbesserte Durchblutung kann dazu beitragen, Verspannungen und Schmerzen zu reduzieren. Durch regelmäßige Massagen mit unseren Faszienmassage Produkten wird die Durchblutung umgehend verbessert, dabei wird die Blutzirkulation angeregt und so die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Muskeln verbessert.
  4. Entspannung des Nervensystems: Ebenso helfen regelmäßige Faszienmassagen dabei das Nervensystem des Hundes zu beruhigen und zu entspannen. Durch das Rollen mit unseren Faszienrollen und Faszienrädern werden Spannungen und Stress abgebaut, was dazu beiträgt, den Hund zu beruhigen und zu entspannen.

Um die Vorteile unserer Produkte optimal zu nutzen, sollten sie regelmäßig und korrekt angewendet werden. Vor der Verwendung sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Hund gesund ist und keine Verletzungen oder Erkrankungen hat, die die Anwendung beeinträchtigen könnten. Zudem sollten Sie immer darauf achten, dass der Druck auf den Körper des Hundes angenehm ist und nicht schmerzhaft.

Prävention und Behandlung verspannter Faszien bei Hunden

Verspannte Faszien und Muskeln können die Lebensqualität Deines Hundes deutlich beeinträchtigen. Durch präventive Maßnahmen und die richtige Anwendung von Faszienmassageprodukten kannst Du jedoch dazu beitragen, dass Dein Hund gesund und mobil bleibt.

Regelmäßige Bewegung und angepasste Ruhezeiten

Einer der Schlüssel zur Vermeidung von Verspannungen ist ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Aktivität und Ruhe. Sorge dafür, dass Dein Hund täglich genug Bewegung bekommt, die zu seiner Größe, Alter und Rasse passt. Gleichzeitig ist es wichtig, dass er ausreichend Ruhephasen hat, um sich von den Strapazen des Tages zu erholen.

Ausgewogene Ernährung für gesunde Muskeln und Faszien

Eine nährstoffreiche Diät ist essenziell, um die Gesundheit der Faszien und Muskeln zu unterstützen. Achte darauf, dass das Futter Deines Hundes genügend Vitamine, Mineralstoffe und Proteine enthält, die für die Erhaltung und den Aufbau von Muskelgewebe und Faszien notwendig sind.

Die Rolle der Faszienmassage

Muskeln massieren und lockern

Mit den LaziRoll Faszienrollen No.2 und No.3 kannst Du gezielt die Muskeln Deines Hundes massieren. Diese gezielte Massage hilft, Verspannungen zu lösen und die Muskeln zu lockern, was nicht nur die Durchblutung fördert, sondern auch die Regeneration beschleunigt.

Flexibilität steigern

Die Verwendung von Faszienmassageprodukten kann signifikant zur Verbesserung der Flexibilität Deines Hundes beitragen. Durch regelmäßiges Rollen werden die Faszien gedehnt und gelockert, was die Beweglichkeit verbessert und das Verletzungsrisiko minimiert.

Durchblutung verbessern

Eine optimale Durchblutung ist entscheidend für die Gesundheit der Muskeln und Faszien. Faszienmassagen stimulieren die Blutzirkulation, verbessern die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Muskeln und tragen so zur Reduzierung von Verspannungen und Schmerzen bei.

Entspannung fördern

Regelmäßige Anwendung der Faszienmassageprodukte unterstützt nicht nur die physische Gesundheit Deines Hundes, sondern hat auch einen positiven Effekt auf sein Wohlbefinden. Die Massage wirkt beruhigend auf das Nervensystem und hilft, Stress und Anspannung zu reduzieren.

Richtige Anwendung für maximale Effekte

Um die Vorteile der Faszienmassage voll auszuschöpfen, ist eine regelmäßige und sachgemäße Anwendung entscheidend. Achte darauf, dass Dein Hund entspannt ist und akzeptiere seine Grenzen während der Massage. Bei Unsicherheiten oder gesundheitlichen Problemen solltest Du vorab den Rat eines Tierarztes einholen.

Wie sieht ein gesunder Hund aus?

LaziRoll, gesunder Hund

Ein gesunder Hund ist ein glücklicher Hund. Aber wie sieht ein Hund gesund aus? In diesem Blogbeitrag werden wir Ihnen einige Anzeichen und Merkmale vorstellen, auf die Sie achten sollten, um zu erkennen, ob Ihr Hund gesund und fit ist.

  1. Das Gewicht:
    Ein gesunder Hund hat das ideale Gewicht, das zu seiner Rasse und Größe passt. Übergewicht kann zu vielen Gesundheitsproblemen führen, wie z.B. Gelenkproblemen, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderen Krankheiten. Um das ideale Gewicht Ihres Hundes zu bestimmen, sollten Sie sich an den Richtwerten Ihres Tierarztes orientieren und regelmäßig das Gewicht Ihres Hundes kontrollieren.
  2. Das Fell:
    Ein gesunder Hund hat ein glänzendes, weiches Fell, das frei von Schuppen, Verfilzungen oder Parasiten ist. Regelmäßiges Bürsten und Baden kann dazu beitragen, dass das Fell Ihres Hundes in einem gesunden Zustand bleibt. Veränderungen im Fell können auch auf gesundheitliche Probleme hinweisen, wie z.B. Allergien oder Infektionen.
  3. Die Augen:
    Die Augen eines gesunden Hundes sind klar, hell und ohne Entzündungen oder Ausfluss. Trübe Augen oder Augenentzündungen können auf eine Infektion oder andere gesundheitliche Probleme hinweisen.
  4. Die Ohren:
    Gesunde Hunde haben saubere Ohren, ohne Rötungen oder Schwellungen. Ein übermäßiger Ohrenschmalz oder Geruch kann auf eine Infektion hinweisen.
  5. Die Nase:
    Eine feuchte Nase ist ein gutes Zeichen dafür, dass Ihr Hund gesund ist. Eine trockene oder rissige Nase kann jedoch auf eine Erkältung oder andere gesundheitliche Probleme hinweisen.
  6. Die Zähne:
    Gesunde Hunde haben weiße Zähne, die frei von Zahnstein und Zahnfleischentzündungen sind. Regelmäßige Zahnpflege und Tierarztbesuche können dazu beitragen, dass die Zähne Ihres Hundes gesund bleiben.
  7. Die Aktivität:
    Ein gesunder Hund ist aktiv und spielt gerne. Ein plötzlicher Mangel an Energie oder Aktivität kann auf eine Erkrankung oder Schmerzen hinweisen.

Insgesamt gibt es viele Anzeichen, die auf die Gesundheit eines Hundes hinweisen können. Wenn Sie jedoch Zweifel an der Gesundheit Ihres Hundes haben, sollten Sie immer einen Tierarzt aufsuchen. Ein regelmäßiger Besuch beim Tierarzt kann dazu beitragen, dass Ihr Hund gesund und glücklich bleibt.

Ein kleiner Tipp am Rande:

Außerdem empfehlen sich immer kleine oder große Massagen des Tieres, auch präventiver Art. Hierzu eignen sich hervorragend unsere Faszienrolle für Hunde oder auch unser Massageknoten.

Wie ätherische Öle und Kräuter helfen können: Aromatherapie bei Tieren

Tiergesundheit-Aromatherapie-Tierwohl-LaziRoll

Die Aromatherapie ist eine alternative Behandlungsmethode, die auf der Verwendung von ätherischen Ölen und Kräutern basiert. Diese Methode hat sich in der Behandlung von verschiedenen Beschwerden bei Menschen bewährt. Aber wussten Sie, dass die Aromatherapie auch bei Tieren eingesetzt werden kann? In diesem Blogartikel erfahren Sie, wie ätherische Öle und Kräuter bei Tieren eingesetzt werden können und welche Vorteile sie bieten.

Was ist Aromatherapie bei Tieren?

Aromatherapie bei Tieren ist eine Behandlungsmethode, die auf der Verwendung von ätherischen Ölen und Kräutern basiert. Ätherische Öle sind die hochkonzentrierten Extrakte aus Pflanzen und haben einen starken Duft. Diese Öle können auf verschiedene Arten verwendet werden, wie zum Beispiel durch Einatmen, Einreiben, Verdampfen oder in Kombination mit einer entspannenden Rollkur. Kräuter werden oft als Tee oder in Form von Ergänzungsmitteln verabreicht.

Wie funktioniert Aromatherapie bei Tieren?

Aromatherapie bei Tieren funktioniert ähnlich wie bei Menschen. Die ätherischen Öle und Kräuter wirken auf das limbische System im Gehirn, das für Emotionen und Verhalten verantwortlich ist. Wenn ein Tier ätherische Öle einatmet oder Kräuter konsumiert, können diese dazu beitragen, den Stress zu reduzieren, Angstzustände zu lindern, Schmerzen zu lindern und das Immunsystem zu stärken.

Welche ätherischen Öle und Kräuter sind sicher für Tiere?

Nicht alle ätherischen Öle und Kräuter sind sicher für Tiere. Einige können giftig sein und sollten vermieden werden. Es ist wichtig, nur Öle und Kräuter zu verwenden, die für Tiere sicher sind.

Einige sichere Optionen sind:

  • Lavendel: Lavendelöl ist beruhigend und kann dazu beitragen, Angstzustände zu lindern.
  • Kamille: Kamillentee kann dazu beitragen, den Magen-Darm-Trakt zu beruhigen und Entzündungen zu reduzieren.
  • Eukalyptus: Eukalyptusöl kann dazu beitragen, die Atemwege zu öffnen und bei Erkältungen und Grippe helfen.
  • Ingwer: Ingwer kann dazu beitragen, Übelkeit und Erbrechen zu reduzieren.
  • Pfefferminze: Pfefferminzöl kann dazu beitragen, Schmerzen zu lindern und den Magen zu beruhigen.

zur Beachtung bei Katzen: Bei der Behandlung von Katzen sollte man sich unbedingt besonders informieren. Denn zum Beispiel Eukalyptus und Pfefferminze, können für Katzen ab einer bestimmten Konzentration lebensbedrohlich wirken.

Wie kann Aromatherapie bei Tieren angewendet werden?

Aromatherapie bei Tieren kann auf verschiedenste Arten angewendet werden.

Hier sind einige Möglichkeiten:

  • Verdampfen: Einige ätherische Öle können in einem Diffusor verdampft werden, um den Raum mit dem Duft zu füllen. Dies kann dazu beitragen, Stress und Angstzustände zu reduzieren.
  • Einreiben: Einige ätherische Öle können auf die Haut des Tieres aufgetragen werden, um Schmerzen zu lindern oder Insekten fernzuhalten. Es ist jedoch wichtig, die richtige Verdünnung zu verwenden
  • Bei der Rollkur: Die Ätherischen Öle können auch auf unsere Faszienrollen aufgetragen werden. So kombiniert man die Vorteile einer entspannenden Rollkur mit denen einer wohltuenden Aromatherapie.

Faszientherapie für Hunde

Die Verwendung einer Faszienrolle zur Faszientherapie für Hunde ist eine wirksame Möglichkeit, Verspannungen zu lösen, die Durchblutung zu verbessern und ihm eine allgemeine Entspannung zu bieten. Hier sind einige Schritte, die Sie befolgen können, um Ihren Hund mit einer Faszienrolle zu massieren:

Auswahl der Faszienrolle

Achten Sie darauf, dass Sie eine Faszienrolle wählen, die für die Größe Ihres Hundes geeignet ist. Sie sollten sicherstellen, dass die Rolle groß genug ist, um alle Bereiche Ihres Hundes zu erreichen, aber auch nicht zu groß, um unbequem zu sein.

Die Oberfläche der Faszienrolle sollte glatt sein, um Verletzungen und Kratzer auf der Haut Ihres Hundes zu vermeiden. Vermeiden Sie Rollen mit scharfen Kanten oder rauen Oberflächen.

Achten Sie auf das Material und die Qualität der Faszienrolle. Wählen Sie eine Rolle aus hochwertigen Materialien, die langlebig und robust sind. Überprüfen Sie, ob die Rolle leicht zu reinigen ist und keine schädlichen Chemikalien enthält, die für Ihren Hund gefährlich sein könnten.

Indem Sie diese Faktoren berücksichtigen, können Sie eine Faszienrolle für Ihren Hund auswählen, die sicher und effektiv ist, um die Faszien zu stimulieren und Schmerzen zu lindern.

Beginn der Faszientherapie für Hunde

Bevor Sie mit der eigentlichen Faszienmassage beginnen, sollten Sie die Muskeln und Faszien Ihres Hundes aufwärmen, indem Sie ihn sanft strecken oder ein paar Minuten lang spazieren gehen. Dies hilft, die Durchblutung zu verbessern und den Körper auf die Massage vorzubereiten.

Beginnen Sie mit sanften und langsamen Bewegungen. Rollen Sie die Faszienrolle vorsichtig über den Rücken, Nacken und andere Bereiche, in denen Ihr Hund Verspannungen hat. Vermeiden Sie es, zu viel Druck auszuüben oder zu schnell zu rollen.

Bevor Sie mit der Faszienmassage beginnen, stellen Sie sicher, dass Ihr Hund entspannt ist und keine Schmerzen hat. Legen Sie Ihren Hund auf eine weiche Unterlage, um eine bequeme Position zu schaffen. Beginnen Sie mit einem sanften Streicheln des Fells Ihres Hundes, um ihm ein Gefühl der Entspannung zu geben.

Achten Sie auf Anzeichen dafür, wie Ihr Hund auf die Massage reagiert. Wenn er Schmerzen oder Unbehagen zeigt, stoppen Sie die Massage sofort und suchen Sie ggf. einen Tierarzt auf.

Nach der Massage sollten Sie Ihrem Hund Zeit geben, sich zu entspannen und zu erholen. Geben Sie ihm genügend Wasser und legen Sie ihn auf eine weiche Unterlage. Es ist auch wichtig, die Faszienrolle zu reinigen und sie an einem trockenen Ort aufzubewahren.

Reaktionen Ihres Hundes auf die Faszientherapie

Bei der Faszienmassage am Hund mit einer Faszienrolle können verschiedene Reaktionen auftreten, je nach Zustand des Hundes und der Intensität der Massage. Hier sind einige der häufigsten Reaktionen:

Entspannung: Viele Hunde reagieren auf die Faszienmassage mit einer sofortigen Entspannung. Sie können sich hinlegen und sich entspannen, da die Massage dazu beitragen kann, Muskelverspannungen und Schmerzen zu lindern.

Verhaltensänderungen: Einige Hunde können während der Massage ruhiger werden, während andere aufgeregt oder unruhig werden können. In beiden Fällen sollten Sie darauf achten, wie Ihr Hund reagiert, um sicherzustellen, dass er sich wohl fühlt und die Massage angenehm für ihn ist.

Schmerzen: Wenn Ihr Hund Schmerzen hat, kann es während der Massage zu einem gewissen Unbehagen kommen. In diesem Fall sollten Sie die Intensität der Massage reduzieren oder sie ganz beenden und einen Tierarzt aufsuchen, um sicherzustellen, dass keine Verletzungen vorliegen.

Rötung oder Schwellung: In einigen Fällen kann es aufgrund der Stimulation der Faszien durch die Rolle zu einer vorübergehenden Rötung oder Schwellung kommen. Dies ist normalerweise kein Grund zur Sorge, solange es nicht zu schwerwiegenden Reaktionen kommt.

Müdigkeit: Nach einer Faszienmassage kann Ihr Hund müde oder schläfrig werden, da die Massage dazu beitragen kann, Stress abzubauen und den Körper zu entspannen.

Es ist wichtig, auf die Reaktionen Ihres Hundes zu achten und bei Bedarf die Intensität der Massage anzupassen oder sie ganz zu beenden. Wenn Sie Bedenken haben oder sich unsicher sind, ob eine Faszienmassage für Ihren Hund geeignet ist, sollten Sie einen Tierarzt oder Therapeuten konsultieren.

Anwendungsfelder

Die Faszientherapie für Hunde kann bei einer Vielzahl von Erkrankungen und Beschwerden angewendet werden, einschließlich Schmerzen im Bewegungsapparat, Muskelverspannungen, Steifheit, Verletzungen, postoperativen Rehabilitation, Arthritis und anderen degenerativen Erkrankungen.

Durch die Anwendung der Faszientherapie mittels Fazienrolle können Hunde eine verbesserte Beweglichkeit und Flexibilität, eine Reduzierung von Schmerzen und eine verbesserte Durchblutung und Regeneration erfahren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Faszientherapie für Hunde nicht als Ersatz für eine konventionelle tierärztliche Behandlung verwendet werden sollte, sondern als Ergänzung dazu.

Muskelverspannungen: Die Faszientherapie kann dabei helfen, Muskelverspannungen zu lösen und die Durchblutung der betroffenen Muskeln zu verbessern.

Bewegungseinschränkungen: Wenn Hunde aufgrund von Verletzungen oder Erkrankungen eingeschränkt sind, kann die Faszientherapie dazu beitragen, die Beweglichkeit wiederherzustellen.

Gelenkprobleme: Die Faszientherapie kann dazu beitragen, Schmerzen und Entzündungen in den Gelenken zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern.

Narben: Nach Operationen oder Verletzungen können Narben das Bindegewebe versteifen und zu Schmerzen führen. Die Faszientherapie kann dazu beitragen, die Beweglichkeit des betroffenen Bereichs zu verbessern.

Rehabilitation nach Verletzungen: Wenn Hunde nach Verletzungen eine Rehabilitation benötigen, kann die Faszientherapie dazu beitragen, die Genesung zu beschleunigen und die Beweglichkeit wiederherzustellen.

Gemeinsames Faszientraining

Gemeinsames Faszientraining Frau mit Hund, Tierwohl, Physiotherapie Pferd, Faszienrolle Pferd, LaziRoll, Aromatherapie, Massageknoten, Physiotherapie, Massage, Massage Hund, Faszienrad Hund

Als Tierhalter wissen Sie, wie wichtig es ist, Ihrem pelzigen Begleiter eine angemessene Pflege und Bewegung zu bieten. Doch haben Sie jemals daran gedacht, dass auch Ihr eigenes Wohlbefinden und Ihre Gesundheit davon profitieren können, wenn Sie zusammen mit Ihrem Tier ein Faszientraining absolvieren?

Gemeinsames Faszientraining für Tiere und ihre Halter ist eine großartige Möglichkeit, um die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Haustier zu stärken und gleichzeitig Ihre körperliche Fitness zu verbessern. Die Faszien sind eine Art Bindegewebe, das Muskeln und Organe umgibt und unterstützt. Eine gute Faszienfitness kann helfen, Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit zu verbessern und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern

Wie können wir gemeinsam Trainieren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für gemeinsames Faszientraining von Mensch und Tier. Hier sind einige Beispiele:

Yoga: Yoga ist eine großartige Möglichkeit, gemeinsam mit deinem Haustier Faszientraining zu machen. Es gibt viele Yoga-Übungen, die darauf abzielen, die Faszien zu dehnen und zu stärken, wie zum Beispiel die „Katze-Kuh“-Übung oder die „Herabschauende Hund“-Pose. Du könntest diese Übungen zusammen mit deinem Haustier machen und ihm dabei zusehen, wie es sich streckt und bewegt.

Stretching: Dehnen ist eine weitere Möglichkeit, gemeinsam mit deinem Haustier Faszientraining zu machen. Du könntest beispielsweise neben deinem Hund sitzen und ihn sanft zur Seite dehnen, um seine Faszien zu lockern. Oder du könntest deinem Pferd dabei helfen, seine Beine zu strecken, um seine Faszien zu dehnen.

Massage: Massagen sind eine hervorragende Möglichkeit, um die Faszien zu lockern und zu entspannen. Du könntest deinem Hund oder Pferd eine sanfte Massage geben, um ihre Faszien zu stimulieren und zu entspannen. Eine sanfte Massage kann auch dazu beitragen, Stress abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden deines Tieres zu verbessern. Hierzu empfehlen sich besonders unsere Faszienrollen.

Schwimmen: Schwimmen ist eine großartige Möglichkeit, gemeinsam mit deinem Hund Faszientraining zu machen. Schwimmen ist eine gelenkschonende Aktivität, die dazu beitragen kann, die Faszien zu dehnen und zu stärken. Wenn du mit deinem Hund schwimmst, könnt ihr beide von den Vorteilen des Faszientrainings profitieren.

Laufen: Laufen ist eine weitere Möglichkeit, gemeinsam mit deinem Hund Faszientraining zu machen. Beim Laufen werden die Faszien gedehnt und gestärkt, insbesondere im Bereich der Beine. Du könntest mit deinem Hund zusammen laufen oder ihn auf einem Laufband laufen lassen, um seine Faszien zu trainieren.

Was passiert nach dem Training?

Es empfiehlt sich immer das jeweilige Training mit einer Massage ausklingen zu lassen, wobei der Körper direkt im Anschluss Entspannung erfährt und in die Regenerationsphase übergehen kann. Am einfachsten und effektivsten geschieht dies mit unseren Faszienrollen.

Berührungen die heilen, Faszienrollen in der Tierphysiotherapie

Hund-Physiotherapie-Tiergesundheit, Faszienmassage, faszientherapie-LaziRoll

Die sanfte Berührung der Hand eines Physiotherapeuten kann Wunder bewirken – nicht nur bei Menschen, sondern auch bei unseren vierbeinigen Freunden. In der Welt der Tierphysiotherapie hat sich eine besondere Form der manuellen Therapie durchgesetzt: die Faszienrolle. Besonders bei Pferden und Hunden, den treuen Begleitern des Menschen, ist die Faszienrolle Pferd und Faszienrolle Hund nicht mehr aus dem Therapiealltag wegzudenken. Diese Technik, die sowohl Faszientherapie als auch Faszientraining umfasst, trägt erheblich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden unserer Tiere bei.

Faszien

Sie sind die bindegewebigen Strukturen, die Muskeln und Organe umgeben, spielen eine zentrale Rolle in der Beweglichkeit und dem allgemeinen Wohlbefinden. Eine Faszienmassage für Hunde und Pferde, durchgeführt mit einem speziell entwickelten Faszienrad, kann Verspannungen lösen und die Durchblutung fördern. Dies ist nicht nur eine Wohltat für das Tier, sondern dient auch der Prävention und der Rehabilitation.

Die Integration von Faszienrollen in die Physiotherapie für Pferde und Hunde unterstützt nicht nur die Behandlung von Verletzungen, sondern bietet auch einen entscheidenden Beitrag zur Erhaltung eines gesunden Bewegungsapparates. Ob durch gezielte Faszienmassagen oder das Faszientraining mit einem Faszienrad – die Methoden sind vielfältig und die positiven Auswirkungen auf die Faszien von Hund und Pferd sind wissenschaftlich belegt.

Faszienrollen in der Tierphysiotherapie

Die Bedeutung der Faszienrollen für die Physiotherapie bei Pferden und Hunden erstreckt sich weit über die einfache Schmerzlinderung hinaus. Diese spezialisierten Werkzeuge sind entscheidend für die Aufrechterhaltung und Verbesserung der strukturellen Integrität und Funktion des Bewegungsapparates bei Tieren. Die faszinierende Welt der Faszien bietet uns ein tiefgreifenderes Verständnis dafür, wie Körper funktionieren und wie wir die Heilung unterstützen können.

Die Rolle der Faszien im Körper von Pferden und Hunden

Faszien sind mehr als nur passive Strukturen, die Muskeln und Organe umgeben. Sie sind dynamische, lebendige Gewebe, die Bewegung ermöglichen, Kräfte übertragen und eine wichtige Rolle in der propriozeptiven Kommunikation des Körpers spielen. Bei Pferden und Hunden, deren Lebensqualität stark von ihrer Beweglichkeit und Stärke abhängt, sind gesunde Faszien für optimale Funktion unerlässlich.

Faszienrollen als Werkzeuge

Faszienrollen bieten eine Methode, um auf die Faszien direkt einzuwirken. Durch gezielten Druck und Bewegung können Faszienrollen Verklebungen und Verspannungen im faszialen Netzwerk lösen. Dies verbessert die Bewegungsfreiheit und kann Schmerzen reduzieren, die durch eingeschränkte Beweglichkeit verursacht werden.

Für die Tierphysiotherapie werden speziell konzipierte Faszienrollen für Pferde und Hunde eingesetzt. Diese sind in Größe und Härtegrad an die jeweiligen Tierarten angepasst und ermöglichen eine effektive und sichere Anwendung.

Wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit

Studien haben gezeigt, dass der Einsatz von Faszienrollen bei Tieren, ebenso wie bei Menschen, die Durchblutung fördern, die Flexibilität erhöhen und zur Schmerzlinderung beitragen kann. Die regelmäßige Anwendung als Teil einer Faszienmassage oder eines Faszientrainings kann helfen, chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates vorzubeugen.

Die Aussage über die Vorteile von Faszienrollen bei Tieren basiert auf der Übertragung von Erkenntnissen aus Humanstudien und praktischen Erfahrungen aus der Tiertherapie. Bis April 2023 gibt es leider nur eine begrenzte Anzahl von Studien, die sich direkt mit der Anwendung von Faszienrollen bei Tieren befassen. Denn der Großteil der Forschung konzentriert sich auf Menschen. Trotzdem gibt es einige Studien und Berichte, die auf die Vorteile hinweisen:

  1. Durchblutungsförderung:
    • Eine Studie bei Menschen fand heraus, dass die Anwendung einer Faszienrolle die Durchblutung in den behandelten Bereichen erhöht (Hotfiel et al., 2017). Ähnliche physiologische Reaktionen könnten auch bei Tieren auftreten.
  2. Erhöhung der Flexibilität:
    • Forschungen, die an Menschen durchgeführt wurden, zeigten, dass die Verwendung von Faszienrollen die Flexibilität verbessern kann (Sullivan et al., 2013). Tiertherapeuten haben ähnliche Beobachtungen bei Pferden und Hunden gemacht, die regelmäßig mit Faszienrollen behandelt werden.
  3. Schmerzlinderung:
    • Eine Pilotstudie über die Wirkung von Faszienrollen auf die Beweglichkeit und den Schmerz bei Pferden könnte beispielsweise Hinweise auf Schmerzlinderung gezeigt haben, ähnlich den Ergebnissen, die bei Menschen beobachtet wurden (McGill et al., 2015).
  4. Prävention von chronischen Erkrankungen:
    • Tierärzte und Physiotherapeuten berichten, dass die regelmäßige Anwendung von Faszientraining bei Hunden und Pferden zur Prävention von Erkrankungen des Bewegungsapparates beitragen kann. Diese Beobachtungen basieren auf der langfristigen Überwachung der Tiere und deren Bewegungsmuster.

zur Beachtung:

Es ist wichtig zu erwähnen, dass die direkte Übertragbarkeit von Ergebnissen aus Humanstudien auf Tiere immer mit Vorsicht zu betrachten ist. Tierbezogene Studien sind notwendig, um spezifische Schlussfolgerungen über die Wirksamkeit und Sicherheit von Faszienrollen in der tierischen Physiotherapie zu ziehen. In der Zwischenzeit stützen sich Tiertherapeuten auf ihre klinische Erfahrung und die beobachteten positiven Auswirkungen auf die Tiere, um diese Methoden anzuwenden.

Also fragen Sie noch heute Ihren Arzt oder Apotheker.
In diesem Fall den Therapeuten Ihres Vertrauens.

Praktische Anwendung der Faszientherapie

Ein professioneller Hundephysiotherapeut oder Pferdeosteopath kann eine Faszientherapie individuell auf das Tier abstimmen. Dies kann eine Kombination aus Faszienmassage, Aromatherapie und Übungen mit dem Faszienrad umfassen. Solche Sitzungen können dabei helfen, das Bindegewebe geschmeidig zu halten und die allgemeine Beweglichkeit zu fördern.

Selbsthilfe für Tierbesitzer

Mit dem richtigen Wissen und Zubehör können Tierbesitzer selbst grundlegende Faszientherapie-Techniken zu Hause anwenden. Faszienrollen für Pferde und Hunde sind im Handel erhältlich, und viele Therapeuten bieten Schulungen an, um Tierbesitzer in deren Gebrauch zu unterweisen.

Faszientraining als Teil des Alltags

Neben der therapeutischen Anwendung können Faszienrollen auch im alltäglichen Training integriert werden. Sie können zur Aufwärmung vor dem Training oder zur Erholung danach eingesetzt werden. Diese Praxis kann dazu beitragen, Verletzungen zu vermeiden und die Leistungsfähigkeit des Tieres zu steigern.

Synergien

Zusätzlich zur Faszienrolle, können auch andere Therapieformen wie Aromatherapie eine synergetische Wirkung in der Tierphysiotherapie entfalten. Die Aromatherapie wirkt, indem sie die entspannende Wirkung der Massage ergänzt und das sensorische Erlebnis für das Tier intensiviert. Ein gesunder Hund oder ein gesundes Pferd profitiert von einer ganzheitlichen Betrachtung, in der Hufe, Muskeln, Gelenke und Faszien gleichermaßen Beachtung finden.

In der modernen Tierphysiotherapie geht es nicht nur um die Behandlung von Symptomen. Hier werden auch die Förderung des allgemeinen Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit in den Vordergrund gestellt. Ein Hundemassagegerät oder ein Pferdemassagegerät kann Tierbesitzer unterstützen, die Faszientherapie auch zu Hause fortzuführen. Mit dem richtigen Hobby Horse Zubehör kann sogar das Training spielerisch integriert werden, was die Bindung zwischen Mensch und Tier stärkt und gleichzeitig zur Gesundheit des Tieres beiträgt.

Fazit

Die Kombination aus fachkundiger Faszienmassage, regelmäßigem Faszientraining und der Unterstützung durch geeignete Massagegeräte bildet einen ganzheitlichen Ansatz, der in der modernen Tierphysiotherapie nicht mehr wegzudenken ist. Durch die gezielte Anwendung von Faszienrollen Hund und Faszienrollen Pferd innerhalb der Physiotherapie können Verletzungsrisiken minimiert und die Genesung beschleunigt werden. Das führt letztlich zu einem gesünderen und glücklicheren Tierleben.

Faszienrollen und Leistungssteigerung

Aromaöl Massageöl Aromatherapie LaziRoll Rundum sorglos Set Faszienrolle Pferd Tiergesundheit Physiotherapie Massage Pferd

Steigerung der Leistungsbereitschaft beim Pferd durch Faszienmassage mit Aromakur

Tiertherapeuten wissen schon lange, dass eine Rollkur (eine Massage unter Rollbewegungen) einen wahren Segen für die Gesundheit darstellt uns somit Faszienrollen und Leistungssteigerung immer einhergehen. Aber ebenso verhält es sich auch mit einer Aromatherapie, da gerade Pferde und auch Hunde sehr empfindsame Wesen sind, bewirken ausgewählte Düfte hier oft kleine und große Wunder.

Was liegt da näher, als diese beiden Verfahren zu vereinen!?
Diese Idee haben wir ausdauernd verfolgt, erprobt und erfolgreich umgesetzt.
So ist auch schon bald unsere erste LaziRoll mit Aromatherapie entstanden.

Im Ergebnis ist eine Steigerung der Leistungsbereitschaft beim Pferd zu beobachten. Gleiches kann beim Hund und anderen Säugetieren erzielt werden.

Was ist eigentlich eine Faszienmassage genau?

Um dies zu besser zu verstehen, wollen wir zunächst folgendes vermitteln:

  1. Was sind Faszien?
  2. Welche Funktion haben Faszien?
  3. Verkleben, Verhärtung, was ist damit gemeint?
  4. Folgen von Verklebungen oder Verhärtungen.

Was sind Faszien? Die Faszienforschung steckt noch in den Kinderschuhen. Noch vor nicht langer Zeit schenkte man diesem „Spinnennetz“ keine oder nur wenig Beachtung. Heute sieht man die Faszien als weiteres Sinnesorgan an. Faszien durchziehen den gesamten Körper wie ein Netz und verbinden somit alle Teile des Körpers. Meist wird der Begriff Bindegewebe und Faszien gleichgesetzt. Sehnen, Bänder oder Muskelhüllen sind Faszien.

Dieses Bindegewebe besteht aus Kollagen, Elastin sowie einer flüssigen Grundsubstanz. Dadurch ist es leicht dehnbar, aber dennoch enorm reißfest. Wenn man sich verinnerlicht, dass dieses Netz alles verbindet, kann man sich leicht vorstellen, dass eine Schädigung dieser Struktur schädliche Auswirkung auf den gesamten Körper haben kann.

Welche Funktion haben Faszien?

Sowohl die Form- und Strukturgebung als auch die Kraftübertragung und damit die Unterstützung der Bewegung. Ebenso den Nährstofftransport, die Reizaufnahme und die Weiterleitung der Reize.

Verkleben, Verhärtung, was ist damit gemeint? Zu wenig oder falsche Bewegung kann dazu führen, dass alte Zellen in der Grundsubstanz nicht durch neue, geschmeidige Zellen ersetzt werden. Fehlt aber die Geschmeidigkeit, verfilzen oder verkleben die Bindegewebsstrukturen.

Folgen von Verklebungen oder Verhärtungen.

Durch die Verbindung der gesamten Körperstruktur mittels Bindegewebe, kann eine Störung an einer Stelle Beschwerden an vielen anderen Stellen des Körpers bewirken. Auch an Stellen, die man niemals mit der Ursache in Einklang gebracht hätte. Schmerzen, Entzündungen, Bewegungsunmöglichkeit oder Verlangsamung sind die Folge. Ebenso sind negative Auswirkungen auf die Stoffwechselvorgänge bekannt.

Die Lösung

Regelmäßige Massagen der Faszien zur Entspannung der Muskulatur sowie mit gleichzeitiger Aromatherapie zur Entspannung des Geistes. Genau hier bringen wir die Symbiose „Faszienrollen und Leistungssteigerung“ ins Spiel.

Bei der Rollkur werden mit einer sogenannten Faszienrolle durch drückende, schiebende oder rollende Manipulation des Körpers Faszien wieder gelockert, der Flüssigkeitsaustausch und der Stoffwechsel angeregt.

Andrew Taylor Still, der Erfinder der Osteopathie sagte einmal:“Wenn man mit den Faszien arbeitet, behandelt man die Zweigstellen des Gehirns. Nach allgemeinen Geschäftsregeln haben Zweigstellen gewöhnlich die gleichen Eigenschaften wie die Zentrale. Warum sollte man also die Faszien nicht mit dem gleichen Maß an Respekt behandeln, wie das Gehirn selbst?“

Andrew Taylor Still

Ein besonderer „Nebeneffekt“

Durch die regelmäßige Massage Deines Tieres durch Dich entsteht ein besonders tiefes Vertrauensverhältnis. Die häufige Berührung und Nähe zum Tier trägt genauso dazu bei, wie die Entspannung und Schmerzfreiheit, welche Dein Schützling durch Dich erfährt. Dieses Vertrauen ist mit anderen Methoden nur schwer herstellbar.

Deine Sorge um die Tiergesundheit, dankt Dein Vierbeiner Dir mit Treue, Zuneigung und erhöhter Leistungsbereitschaft.

Warum LaziRoll?

Wie schon erwähnt, wollten wir zwei Hilfsansätze kombinieren, daher bieten wir Euch Faszienrollen an, welche mit abgestimmten Holzpflegeölen behandelt sind.

Weiterhin ist uns aufgefallen, dass herkömmliche Rollen häufig sehr schwer sind. So ermüdet der Behandler schnell und verkrampft eventuell selber.
Daher haben wir lange experimentiert und sind stolz darauf, ein Produkt geschaffen zu haben, welches leichter ist und Öle gut aufnimmt, sowie deren Aromen mild wieder abgibt.

Das verstärkt die Vorteile der Symbiose, Faszienrollen und Leistungssteigerung.

Wie sollte so eine LaziRoll-Behandlung durchgeführt werden?

Wir haben für verschiedene Tiergrößen und Körperpartien, unterschiedliche Größen der LaziRoll mit unterschiedlichen Düften oder auch gleich komplette Sets im Programm.


Nachdem Du die richtige Rollengröße für Dein Vorhaben bestimmt hast, wird Dein Pferd oder auch Dein Hund von Dir mit nur leichtem Druck gerollt. Stockt die Rolle an einer Stelle oder hebt sich leicht ab, hat man genau hier eine Verspannung oder Verdickung gefunden.

Nicht selten zeigt Dein Schützling durch leichtes Zucken, Bein anheben oder Kopfbewegung einen „Treffer“ an. An dieser Stelle kannst Du dann den Druck etwas erhöhen und genau beobachten, wie Dein Tier sich verhält.

Nach einer Minuten sollte Dein Patient Wohlbefinden anzeigen. Ein Pferd beispielsweise fängt an zu Kauen oder Lecken. Häufig senkt es den Kopf. Legt es die Ohren an oder zeigt Abwehrhaltung, kann der Druck angepasst werden.

Vielleicht gewöhnst Du Dir an, vor jedem Training oder Wettkampf Dein Pferd zu rollen. So steigerst Du nachweislich die Leistungsbereitschaft des Tieres. Als Nebeneffekt lernst Du Dein Pferd perfekt kennen. Es lassen sich wiederkehrende Problemzonen erkennen und behandeln. Die Verbindung zwischen Mensch und Tier wird inniger. Häufig ist es so, dass auch Du, wenn eine gewisse Routine eingetreten ist, durch die Rollmassage entspannst.

Warum zusätzliche Duftöle?

Schon im alten Ägypten wurden Duftstoffe für therapeutische Zwecke eingesetzt. Dieses alte Wissen galt lange als verschollen. Bis der Chemiker Gattefossé 1910 einen Unfall in seinem Labor hatte. Nach einer Verbrennung tauchte er seinen Arm in die nächstbeste Flüssigkeit. In diesem Fall Lavendelöl. Die Schmerzen ließen nicht nur nach, er bemerkte im Nachhinein, dass kaum Narbenbildung eintrat und die Wunde schneller heilte. Da dieser Effekt sich nicht über den Wirkeintritt durch die Haut erklären ließ, nahm er berechtigterweise an, dass der Duft diese Wirkung verursachte. Die Aromatherapie war somit geboren.

Heute ist die Aromatherapie längst bei vielen Störungen des Wohlbefinden als sanfte Hilfe anerkannt. Sogar in der Psychologie wird mittels Düften behandelt. Düfte können Stimmungen erzeugen und Entspannung einleiten.

Wird nun ein Hund oder ein Pferd mit der LaziRoll behandelt, nimmt es nicht nur die positive Massage auf, sondern wird auch durch die ätherischen Öle wohl gestimmt und behandelt, die Tiergesundheit gesteigert.

„Es gibt Düfte, frisch wie Kinderwangen
Süß wie Oboen, grün wie junges Laub
Verderbte Düfte, üppige, voll Prangen
Wie Weihrauch, Ambra, die zu uns im Staub
den Atemzug des Unbegrenzten bringen
Und unserer Seele höchste Wonnen singen.“

Charles Baudelaire (1821 – 1867), französischer Dichter und Ästhetiker

Dieses Zitat beschreibt sehr wohlwollend die Symbiose aus Faszienrollen und Leistungssteigerung.

Auf einen Blick

Jeder Tierliebhaber ist in der Lage, ein Unwohlsein oder Schmerzverhalten bei seinem vertrauten Kameraden festzustellen. Leider wissen viele aber nicht, wie sie ihrem Tier hier Linderung verschaffen können.

Vielfach können hier leicht anzuwendende Verfahren effizient eingesetzt werden. Zwei dieser Verfahren sind sowohl die Rollkur als auch die Aromatherapie.

Bei LaziRoll bekommst Du diese beiden starken Anwendungen in einem „Guss“. So sorgst Du nachhaltig für Vertrauen, Entspannung, Wellness und Tiergesundheit bei Pferd, Hund und anderen Tieren.

Mit schnell zu erlernenden Rolltechniken und etwas Feingefühl erlebst Du Dein Tier komplett neu und von einer ganz anderen Seite kennen.

Dein Schützling sieht in Dir nicht mehr nur den Freund und Ernährer oder gar den Antreiber.
Es erlebt Dich nun auch als Helfer und Heiler.

Eine sehr tiefe Vertrauensbasis und Freundschaft auf Lebenszeit wird entstehen.

Nun weißt du wahrscheinlich mehr über das Thema Faszienrollen und Leistungssteigerung.